Teilnehmer Vereinsmeisterschaft 2019

Am 18.02.2019 veranstaltete die Abteilung „Karate“ der Kaltenkirchener Turnerschaft von 1894 e.V. eine Vereinsmeisterschaft für ihre Nachwuchs-Sportler. Die Kinder und Jugendlichen starteten in ihren Altersgruppen, abhängig von ihrer Graduierung, in unterschiedlichen Disziplinen. Sie zeigten ihr Können im Kumite, dem Kampf, und in der Kata, dem stilisierten Kampf gegen imaginäre Gegner. Alle hatten zuvor fleißig trainiert und bewiesen auf den Wettkämpfen Fairness und Kampfgeist.

In der Kata der Weißgurte, 8-10 Jahre, siegte Eleni Antochi vor Catalin Buza auf Platz zwei und Lennart Gerloff auf Platz drei.

In der Kata der Gelb- und Orangegurte, 8-14 Jahre, belegte Joana Müller Rang eins vor Ismail Kocapinar auf Rang zwei und Erik Giarunz auf Rang drei.

In der Kata der Grün- bis Braungurte, 11-15 Jahre, erreichte Lars Möhle Platz eins gefolgt von Leonie Daedler auf Platz zwei und Sina Schnelle auf Platz drei.

Im Jiyu-Ippon-Kumite siegte Lars Möhle. Jasmin Kubawska erreichte Rang zwei und Leonie Daedler Rang drei.

Im Kihon-Ippon-Kumite errang Lars Möhle Platz eins. Es folgten Leonie Daedler und Jasmin Kubawska auf Platz zwei und drei.

Die Abteilung „Karate“ freut sich über die tollen Leistungen ihrer Nachwuchs-Sportler und sieht den Kreismeisterschaften am 24.02.2019 in Kaltenkirchen mit Spannung entgegen.

Gold für die Kaltenkirchener Turnerschaft

Yvonne Sievert-Möhle siegte auf dem JKA-Cup in Bottrop in der Disziplin Kata (Form) ab 30 Jahre und konnte somit ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen.

In der Disziplin Kumite (Kampf) ab 30 Jahre verpasste sie den Einzug in das Finale nur ganz knapp gegen die spätere Siegerin und sicherte sich einen hervorragenden 3. Platz. Darüber hinaus hat sie auch noch in der Disziplin Kumite Team (Mannschaftskampf) das Team aus Bremen verstärkt und dazu beigetragen, ebenfalls den 3. Platz zu erreichen. Damit hat die amtierende Ostdeutsche und Norddeutsche Meisterin in diesem Jahr außerordentlich erfolgreich die Wettkampfsaison beendet. Der JKA-Cup ist im DJKB (Deutscher JKA-Karate Bund) der bedeutendste Wettkampf mit über 600 Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz. Yvonne Sievert-Möhle ist die erfolgreichste Wettkämpferin in der Karatesparte der Kaltenkirchener Turnerschaft und gibt dort ihr Wissen auch als Trainerin weiter.

Unter dem Motto "Sport gegen Gewalt" gingen am Samstag, den 22.09.2012, in Schwerin 130 Karateka aus 17 Dojos und 8 Bundesländern bei der 11. Ostdeutschen JKA-Karatemeisterschaft an den Start.

Für die KT starteten Achim Matthews, Zoe und Melvin Borrmann in der Altersklasse 8 bis 11, Mitra Hoffmann und Simon Szotkowski (12 – 14 Jahre), Katharina Thoms (15-17 Jahre) und Yvonne Sievert-Möhle (ab 18 Jahre) in den Einzeldisziplinen Kata und Kumite. Achim und Melvin qualifizierten sich beide in der Kata nach starken Darbietungen für das Finale in ihrer Gruppe. Im Finale belegte Achim als jüngster Starter (8) einen hervorragenden zweiten Platz. Melvin wurde in dieser Gruppe Vierter. Zoe gewann zwei Vorrundenkämpfe in der Kata und zog ins Finale der Mädchen ein. Hier zeigte sie eine saubere Kata und errang den dritten Platz. Im Kumite verlor sie leider die erste Begegnung und schied früh aus. Ebenso erging es Melvin im Kumite. In der Altersklasse 12 bis 14 Jahre traf Mitra in beiden Disziplinen gleich in der ersten Runde auf die spätere Siegerin und musste sich geschlagen geben. Nachdem Simon in der Kata in der ersten Runde ausgeschieden war, gab er im Kumite noch einmal alles und setzte sich in zwei Vorrundenbegegnungen deutlich durch. Im Finale schaffte er es, noch eine Wertung für sich zu verbuchen und wurde zweiter.

Katharina Thoms startete in der Altersklasse 15 bis 17 in Kata. Ein Sieg in der ersten Runde reichte zum Einzug ins Finale. Dort sicherte sie sich mit Heian Godan den 3. Platz. Im Jiyu-Ippon-Kumite verpasste sie den Einzug ins Finale und belegte ebenfalls einen dritten Platz. Yvi startete in der Altersklasse ab 18 Jahren in Kata und Kumite. Für den Einzug ins Kata-Finale reichte ein Sieg in der Vorrunde. Im Finale zeigte sie Sochin und konnte damit den 2. Platz für sich behaupten. Im Kumite erreichte sie nach zwei spannenden Vorrunden das Finale, dass sie mit zwei Waza-Ari (Wertungen) vor Ablauf der regulären Kampfzeit gewann und somit ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigte.

Alle Wettkämpfer waren mit großem Einsatz dabei und konnten Dank der großartigen Unterstützung durch Ralf Matthews, der als Betreuer mitgereist war, gut versorgt in ihre jeweiligen Wettkämpfe starten. Auch wenn es nicht bei allen zu einer Platzierung gereicht hat, sind Trainer und Aktive mit den Leistungen zufrieden und motiviert, weiter fleißig zu trainieren.

Die Bilanz für die KT ist fantastisch: Ein vierter Platz (Melvin), drei dritte Plätze (2x Katharina, 1x Zoe), drei zweite Plätze (Achim, Simon, Yvi) und ein erster Platz (Yvi).

Herzlichen Dank an die mitgereisten Eltern die Daumen drückten und Fotos machten.